Veröffentlichung: "Bindung und menschliche Entwicklung"

Der Bindungsorganismus nach Joseph Kentenich im Spiegel der Bindungsforschung unter besonderer Berücksichtigung der "personalen Bindung".

Ein Buch über Psychologie. Ungewöhnlich ist der Psychologe: Pater Joseph Kentenich, ein katholischer Priester und Gründer ener weltweiten Erneuerungs­bewegung in der katholischen Kirche. Er hatte während seines ganzen Lebens eni großes Interesse an der Frage, wie menschliche Bindungen entstehen, wie sie zur psychischen Stabilität beitragen und wie sie den Menschen seelisch gesünder werden lassen. Er interessierte sich für Bindungen an Menschen, an die Welt und an Gott. Dazu entwickelte er seine Theorie des Bindungsorganismus.

Die wissenschaftliche Psychologie beschäftigt sich heute damit, ob aufgestellte Behauptungen auch nachgewiesen werden können. Hiermit wird versucht, Kentenich und die Bindungstheorie ins Gespräch zu bringen.

Daten

Preis: 14,80 €, 193 Seiten, ISBN: 978-3-87620-351-5, Patris-Verlag 2010


Die Drucklegung dieses Buches wurde durch einen Druckkostenzuschuss des JKI (Josef-Kentenich-Institut), Priester- und Bildungshaus Berg Moriah, 56337 Simmern (Ww.) unter-stützt.

 

Inhaltsverzeichnis

1. Menschliche Entwicklung und Reifung des Menschen durch Bindungen
1.1
Kentenich und sein Interesse am Thema Bindung
Prägende Erfahrungen in der Kindheit und Jugendzeit

Selbständiges pädagogisches Handeln und psychologische Interessen

Bindung an einen Ort und Bindung durch eine religiöse Marienweihe

Verfolgung durch das NS-Regime

Auseinandersetzung mit kirchlichen Amtsträgern

Zusammenfassung und grundlegende Hypothese
1.2
Der Psychologe Joseph Kentenich

Quellenlage

Das psychologische Anliegen bei J. Kentenich

Stand der Kentenich-Forschung zum Thema
1.3 Eingrenzung des Themas und methodische Grundentscheidungen
2. Bindungen als Erkenntnisinteresse bei J. Kentenich
2.1 Begriffsbildung zu Bindungen nach J. Kentenich
2.2 Theoriebildung zur Bindung bei J. Kentenich

Erkenntnistheoretisches Vorgehen

Wortfelduntersuchung zum Terminus Bindung

Das Untersuchungsdesign der Wortfelduntersuchung

Ergebnisse der Wortfelduntersuchung

Bindungen und psychische Reifung des Menschen nach J. Kentenich

Wachstumsgesetze

Psychische Reifung und therapeutisch wirksames Bindungsverhalten
2.3

Einordnung J. Kentenichs in die bindungstheoretisch relevante Psychologie seiner Zeit

2.4 Diskussion der Ergebnisse zum Bindungsorganismus nach J. Kentenich
3. Forschung zur personalen Bindung
3.1 John Bowlby und das Konstrukt Bindung

Der Vordenker Bowlby
Die Bindungstheorie nach Bowlby
Diskussion der Ergebnisse Bowlbys
3.2 Mary Ainsworth und die Messung von Bindung
Die Forscherin Mary Ainsworth 
Erste empirische Hinweise auf die Bindung
Das Messinstrument Fremde Situation
Diskussion des Beitrages von Mary Ainsworth
3.3 Bindung im Erwachsenenalter
Die Messung von Bindungsrepräsentationen
Das Adult Attachment Interview
Sprache und sichere Bindung
Systemische Re-Evaluation der Daten
Weitere Messmethoden der Bindung im Erwachsenenalter
Das Grundbedürfnis nach Bindung als Konsistenzregulation
3.4

Verletztes Bindungsbedürfnis und die Therapie der Bindungsmuster

Bindungsstörung
Bindungsmuster und psychische Störungen
Die Therapie der verletzten Bindung
3.5 Diskussion der Ergebnisse zur Bindung im Erwachsenenalter
4. Joseph Kentenich und die Bindungsforschung - Abgleich relevanter Ergebnisse
5. Desiderate und Ausblick
6. Literaturverzeichnis


(C) 2010-2019 - Impressum / Datenschutz / Realisierung Arno Hernadi